Pünktlichkeit oder Zeit lassen

Zu welchem Team gehörst du?

A. Pünktlich um jeden Preis

oder

B. Es braucht halt manche Zeit, Stress in der Freizeit geht gar nicht.

Pünktlich sein oder alles braucht seine Zeit – wie gehst du mit Terminstress um?

Am Foto lächeln alle und sind glücklich. Zwei Stunden früher sah alles anders aus.

Heute wollte ich unbedingt um eine bestimmte Uhrzeit in der Früh fertig sein.

Am Vorabend schon einiges vorbereitet damit wir gemeinsam mit der Verwandtschaft zum Schlittenfahren können.

Die Kinder waren am Vorabend schon so aufgeregt und haben die Ausrüstung zum Schlafen gehen nur ungern ausgezogen. 😁🤷🏻‍♀️

In der Früh dann: Ich hab „verschlafen“ bzw. Den Wecker unabsichtlich auf Snooze gedrückt. Dann bin ich wach, 45min bis zur ausgemachten Abfahrt. Das kriegen wir hin. (In Österreich meinen wir damit nicht, dass etwas kaputt gemacht wird. Wir meinen eher: Das ist machbar. Das schaffen wir. Das geht sich aus.)

Also gebe ich Vollgas. Alles was unwichtig ist wird ausgeblendet. Voller Tunnelblick und Fokus aufs Ziel.

Eine Eigenschaft die super ist, wenn ich alleine etwas weiterbringen will. In einer Gruppe teilweise super wenn ich andere begeistern kann mitzumachen. Als Elternteil mit Kleinkindern musste ich lernen im gefühlten Schneckentempo bzw. Nur phasenweise in diesen Modus zu schalten. Egal was die Uhrzeit sagt.

Heute wollte ich irgendwie nicht so ganz in den Schneckentempo-Stop-and-go-Modus wechseln.

Diese Suppe durfte ich selbst und meine Familie dann bitter auslöffeln. Ich war so grantig und ungeduldig – kurz wollte ich allen anderen die Schuld für meine Emotionen geben. Hab ich auch in kleinen Funken gemacht aber auch ganz schnell wieder aufgehört. Denn meine Familie war an meinen Emotionen nicht schuld. Ich auch nicht.

Aber wie ich auf sie reagiere, dass kann ich steuern.

Mein Mann sagte irgendwann während dem Auto umpacken dann: „Was ist los mit dir? … Was ist wichtiger: pünktlich und gestresst zu sein oder einfach eines nach dem anderen erledigen und die Freizeit genießen?“

Hm.

Ich weiß er hat recht, aber ich mag ihm nicht recht geben. Es geht ums Prinzip.

Eine Abfahrtszeit wurde ausgemacht und jetzt wird hier herumgetrödelt.

Einige Zeit und Situationen später, schaffe ich es von Minute zu Minute meinen Ärger abzustreifen, auszuatmen und loszulassen.

Der Ausflug wurde noch eine entspannte und erholsame Freizeitaktivität.

Ich hätt‘ eine Diskussion über alle möglichen Gründe lostreten können, warum wieso und was weiß ich das Grantig sein gerechtfertigt ist.

Oder ich verwende meine Energie dafür den Ärger loszuwerden.

Die letzte Option war für mich heute richtig.

Heute hat Team B – manches braucht halt Zeit – gewonnen.

Pünktlich zu sein ist wichtig, auch in der Freizeit, aber nicht um jeden Preis.

Mein Leben lehrt mich so einiges.

Wenn es ums Thema Bettnässen geht kenn ich auch zwei Gruppen:

A. Lass deinem Kind Zeit. Das wächst sich aus.

Oder

B. Was dein Kind ist 4 und trägt noch Windeln?

Mit 4 Jahren nachts noch eine Windel zu brauchen ist noch normal. Ab 5 Jahren sollte dein Kind keine Windel mehr brauchen.

Ab diesem Alter empfehle ich dir nicht mehr abzuwarten und zu warten ob es sich auswächst.

Du willst mehr zum Thema Bettnässen wissen? Dann melde dich doch hier für den

gratis Online-Adventskalender zum Bettnässen bei Kindern und Jugendlichen an.

https://bit.ly/AdventskalenderBettn

Du erhältst täglich Impulse zu Ursachen, Tipps, Tricks und praktische Bewegungsübungen direkt in dein E-Mail Postfach.

Ich freu mich auf deine Anmeldung

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: